Gehe zu…
RSS Feed

19. November 2018

im

Kanzlerin MERKEL und Nahles im Streit wegen Syrien-Krieg

Die SPD wehrt sich gegen die Kanzlerin. Endlich, sagen Kritiker. Zwischen Angela Merkel und Andrea Nahles ist ein offener Streit darüber entstanden, ob sich die Bundesrepublik in Syrien „engagieren“ solle, wie es heißt. Die Kanzlerin ist der Meinung, es sei schlicht nicht die Antwort, wegzusehen, wenn „irgendwo Chemiewaffen eingesetzt werden und eine internationale Konvention nicht

Soros fordert Fluorid im Trinkwasser – Putin verbietet Fluorid in Russland

Der Milliardär und Globalist George Soros hat seinen Plan umrissen, „dass alle schulpflichtigen Kinder in den Vereinigten Staaten von Amerika täglich Wasser mit Fluorid erhalten“, indem sie die umstrittene Chemikalie dem Schul-Trinkwasser hinzufügen. Soros behauptet, in den letzten Monaten von der Zahngesundheit der Kinder “besessen” zu sein, und drängt nun auf die obligatorische Aufnahme von

„Nur eine Stunde von Berlin weg“: So wirbt Industrie im Osten um Arbeitskräfte

Da momentan die Industrie in Genthin in Sachsen-Anhalt „boomt“, benötigt die dort ansässige Industrie qualifizierte Arbeitskräfte. „Diese wollen wir durch eine Kampagne gewinnen“, sagt Genthins Bürgermeister Matthias Günther. Im Sputnik-Interview erklärt er, warum die Initiative besonders Berliner Bürger und Unternehmen ansprechen soll. Genthin trennen 100 Kilometer von der Hauptstadt. Dennoch schaut die Wirtschaftspolitik der Stadt

Pornos im Handy und mehr: Bizarrste Asylablehnungen österreichischer Behörden

Gesellschaft 22:48 08.09.2018(aktualisiert 23:03 08.09.2018) Zum Kurzlink Die Plattform „Fairness Asyl“ hat Negativ-Bescheide von österreichischen Behörden gegen Asylsuchende auf ihrer Seite gesammelt, die besonders bizarr und sogar zynisch wirken. Der Fall eines jungen Afghanen, der wegen seiner Homosexualität in Österreich Asyl beantragt, jedoch eine mit Klischees argumentierte Ablehnung erhalten hatte, sorgte vor einigen Wochen für

„Chemnitz ist das punktuelle Brennglas“ – Wilhelm Heitmeyer im Interview | NachDenkSeiten – Die kritische Website

7. September 2018 um 10:00 Uhr | Verantwortlich: Redaktion „Chemnitz ist das punktuelle Brennglas“ – Wilhelm Heitmeyer im Interview Veröffentlicht in: Erosion der Demokratie, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Interviews, Rechte Gefahr Die Eruptionen von Chemnitz haben sich lange angekündigt, sagt der Soziologe und Erziehungswissenschaftler Wilhelm Heitmeyer im Interview. Die Rufe nach einer „klaren Kante“ gegen „Nazis“ bezeichnet

Russische Chemikerin im Kampf gegen Krebs: „Glaubt mir, Krebs ist ein Parasit!“

Krebserreger entdeckt! Die Entstehung von Krebs gilt als eines der größten Geheimnisse in der heutigen Medizin. Doch mit dem Buch “Krebserreger entdeckt!” ist Tamara Lebedewa, einer russischen Chemikerin, ein bedeutender Schritt zur Lösung dieses Rätsels gelungen. Gehen Sie gemeinsam mit der Autorin auf Entdeckungsreise und folgen Sie ihren Ausführungen bis unter das Mikroskop. Vollziehen Sie die

Voller Ungereimtheiten: Londons Behauptungen über russische Agenten im Fall Skripal

Am Mittwoch gaben britische Behörden die Namen zweier Tatverdächtiger im Fall Skripal bekannt. Es soll sich um zwei Russen handeln. Während die Ermittler erklärten, dass sie keine Beweise hätten, die die russische Regierung mit den Verdächtigen in Verbindung bringen, behauptete Premierministerin Theresa May, dass es sich bei den beiden Männern um Offiziere des russischen Militärgeheimdienstes

Ein Schritt zurück, zwei Schritte vor – Jeremy Corbyn gibt im Antisemitismus-Streit nach und marginalisiert seine Gegner

„Labour übernimmt gängige Antisemitismus-Definition“, so titelten gestern die deutschen Nachrichtenagenturen und interpretierten dies als Niederlage von Jeremy Corbyn, der sich stets gegen eine vollständige Übernahme dieser Definition samt der umstrittenen Beispiele gewehrt hat . Das ist nicht ganz falsch. Wer nun aber schlussfolgert, Corbyn ginge geschwächt aus diesem unwürdigen „Sommer-Theater“, täuscht sich. Erst am Wochenende

Klima: Ein weiteres „Narrenschiff“ ist im arktischen Eis gefangen und muss gerettet werden

Erinnern Sie sich? Es gab u.a. die „Spirit of Mawson“ -Expedition in die Antarktis (in der Akademik Shokalskiy), die darauf abzielte, auf „globale Erwärmung“ aufmerksam zu machen, nur um unglücklich im Eis gefangen zu sein? Nun sind besorgte Studenten wieder dem Eis der Klimaerwärmung erlegen. „Spirit of Mawson“ -Expedition im Eis gefangen Es ist wieder mal ein Deja Vu. Wir

Ältere Posts››