Gehe zu…
RSS Feed

20. Oktober 2018

Illuminatenblut: Die merowingische Blutlinie und der Schwarze Adel (Video)



Es ist die 13. Illuminati-Blutlinie, aus der der Antichrist hervorgehen wird. Diese Blutlinie glaubt, dass in ihrer Blutlinie sowohl das Blut von Jesus als auch das Blut (oder der Samen) Satans enthalten sei.

In dem Buch Be Wise As Serpents von Fritz Springmeier verweist der Autor auf diese Blutlinie.

Tatsächlich versteht Springmeier diese Blutlinie selbst nicht vollumfänglich. Er möchte diejenigen, die mehr über diese Blutlinie erfahren möchten, dazu anregen, die folgenden Bücher eingehender zu studieren:

  • Der heilige Gral und seine Erben von Lincoln, Baigent &, Leigh, Lübbe, Bergisch Gladbach 1984
  • Das Vermächtnis des Messias. Auftrag und geheimes Wirken der Bru- derschaft vom Heiligen Gral von Lincoln, Baigent &, Leigh, Lübbe, Bergisch Gladbach 1987
  • Der Tempel und die Loge. Das geheime Erbe der Templer in der Freimaurerei von Baigent & Leigh, Lübbe, Bergisch Gladbach 1990
  • Guardians of the Grail von J. R. Church, Prophecy Publications, Oklahoma City, 1991
  • The Anti-Christ King – Juan Carlos von Dr. Charles R. Taylor

Diese Blutlinie ist so umfangreich in ihren vielen Verzweigungen, dass ihre Zugehörigkeit viele der US-Präsidenten umfasst, einschließlich George Bush und George Washington. Der Grund, warum Springmeier den Leuten 1991 in seinem Buch Be Wise As Serpents die Genealogien mancher der mormonischen Präsidenten an die Hand gegeben hat, ist, dass alle der mormonischen Präsidenten in der Geschichte, gleichgültig ob von der RLDS [Reorganized Church of Jesus Christ of Latter Day Saints/dt.: Reorganisierte Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage/Gemeinschaft Christi] oder der LDS, ihr Blut auf die 13. Blutlinie zurückführen.

Innerhalb der Illuminati-Rituale liegt die Betonung der 13. Blutlinie darauf, dass sie der Samen Satans sind. Ihrer gheimen Geschichte zufolge sind sie die Nachkommen von Jesus’ spirituellem Bruder Luzifer.

Da die Familien Freeman und Rothschild Mitglieder aufweisen, die sich auch in der 13. Blutlinie wiederfinden, ist unklar, wie verstreut der „Samen Satans“ ist. Manche der frühesten Versuche, den Samen Satans zurückzuverfolgen, waren Bücher, die ausgiebige Forschungen über den Stamm Dan und die Nachkommen von Kain geleistet haben (Die Illuminati: Strukturen der Geheimbünde (Videos))

The Curse of Canaan von Eustace Mullins ist ein interessantes Buch, zusammen mit seinem Gegenstück The World Order. Eines der Bücher, bei dem Springmeier Schwierigkeiten hatte, es zu finden, war Gerald Masseys A Book of the Beginning (Secaucus, NJ: University Books Inc., 1974). Das Buch zeigt detailliert auf, wie die Einwohner der britischen Inseln ursprünglich aus Ägypten kamen.

Dies ist bedeutsam, weil das Druidentum der britischen Inseln einfach ein Derivat von satanischer Hexerei/Magie des Alten Ägypten war. Das ägyptische Wort Makhaut (Clan oder Familie) wurde zum irischen Maccu, und das Maccu der Donalds (Clan der Donalds) spiegelt sich nun wider im Namen MacDonald.

Die heiligen Hüter des Clan Stone in Arran waren ebenfalls bekannt unter dem Familiennamen Clan-Chattons. Ein weiteres Wort für Clan ist Mack und die Clan-Chattons waren auch bekannt als Mack-Intosh. Ptah-rekh, der Name des ägyptischen Gottes Ptah, wurde uns von den Druiden weitergegeben, die den Namen als Patrick adaptierten, was ähnlich klang.

Der St. Patrick’s Day ist demzufolge eine christianisierte Form eines druidischen Feiertages, der seine Ursprünge in Ägypten hat. Das Allsehende Auge ist auf alten Gebäuden im antiken Chaldäa zu sehen, im antiken Griechenland und im antiken Ägypten. Das Allsehende Auge repräsentiert Osiris. Osiris zu Ehren wurden ausschweifende Orgien (Saturnalien) gefeiert.

Die Tempel in Arabien verwendeten in der damaligen Zeit, als Moses einen schwarzen Schwiegervater namens Jitro hatte, eindeutig das Allsehende Auge, um die falsche satanische Dreiheit Ägyptens aus Osiris, Isis und Horus zu repräsentieren. Dieses Allsehende Auge taucht überall dort auf, wo die Illuminati gewesen sind. Auf dem Platz des Winterpalastes in St. Petersburg, Russland, befindet sich dieses Allsehende Auge der Illuminati an der Spitze einer Pyramide.

Man sieht es auch im alten mexikanischen Senatsgebäude, das heute ein Museum in Mexiko-Stadt ist. Man findet es auf der Rückseite der Dollar-Note und man findet das Allsehende Auge auf äthiopischen Briefmarken, als dort eine kommunistische Regierung an die Macht gekommen war.

Die Illuminati sind die Fortsetzung der Mysterienreligionen Babylons und Ägyptens. Und die Blutlinien der Illuminati gehen auf Leute zurück, die einmal in Babylon und Ägypten lebten. Wie genau das (satanische) Haus Davids und das heilige Blut der 13. Familie zu allem anderen in der Geschichte passen, kann Springmeier nicht sagen (Sie regieren die Welt! Illuminati-Leak: Vollständige Liste der Namen von Geheimbund-Mitgliedern).

Aber er hat das Gefühl, dass die 13. Illuminati-Familie auf die Zeit der Antike zurückgeht. Ist es über den Stamm Dan oder über eine druidische Blutlinie oder ist es über die Merowinger oder ist es über alle drei?

Und wie fügen sich die Welfen und der Schwarze Adel darin ein? Wie es sich auch immer damit verhält, die 13. Blutlinie hat auf diesem Planeten eine Menge Macht und Reichtum angesammelt. Der 13. Blutlinie fehlt es an nichts, um ihren Antichristen hervorzubringen, der all die korrekten Qualifikationen aufweisen wird.

Es wäre nicht einmal überraschend, wenn ihr Antichrist einen weiteren Antichristen enthüllen wird, um real zu erscheinen. Die 13. Blutlinie hat ihre Genealogien sehr geheim gehalten. Der Stamm Dan wurde prophezeit als schwarze Schafe der Nation Israel, die die anderen Stämme Israels beißen würden.

Der Stamm Dan verwendete die Schlange und den Adler als seine beiden Logos. Als er nach Westen wanderte, hinterließ der Stamm Dan seine Visitenkarte an vielen Orten in ganz Europa. Er beherrschte die Griechen, das Römische Imperium, das österreichisch-ungarische Imperium und viele andere, die den Adler als ihr Logo benutzten. …

Die mächtigsten Familien des Schwarzen Adels halten sich – in dieser Reihenfolge – in Italien, Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Holland und Griechenland auf. Ihre Wurzeln können auf venezianische Oligarchen zurückverfolgt werden, die chasarischer Abstammung sind (Die Illuminati und der „Black Eye Club“ (Videos)).

Sie heirateten Anfang des 12. Jahrhunderts in diese Königshäuser ein. (Tatsächlich heiratete der zukünftige Kaiser Konstantin V. nach einem großen chasarischen Sieg über die Araber eine chasarische Prinzessin. Ihr Sohn wurde Kaiser Leo IV., bekannt als Leo, der Chasare. Springmeier hat gelesen, dass Papst Johannes Paul II. ein Chasare war, kann dies jedoch nicht bestätigen.)

Viele dieser königlichen Familien haben keine Königreiche mehr, und nicht alle Angehörigen des Schwarzen Adels stammen aus Königshäusern. Laut des Autors John Coleman umfasst das Komitee der 300 dieser unantastbaren herrschenden Klasse Königin Elisabeth II., die Königin von Holland, die Königin von Dänemark und die königlichen Familien Europas (den Schwarzen Adel). …

Manchen Forscher sind der Ansicht, dass sich diese Leute den Titel des „Schwarzen“ Adels aufgrund ihrer Skrupellosigkeit verdienten. Sie schreckten demzufolge nicht zurück vor Mord, Vergewaltigung, Entführung, Attentat, Diebstahl und aller Arten von Betrug im großen Stil, wobei sie keinen Widerstand tolerierten, um ihre Ziele durchzusetzen. Sie alle verfügen heute über immensen Reichtum. Und Geld ist Macht.

Auszug aus dem Buch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite”

Generell:

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit dieses Buch aus Interesse am Thema bestellt, und war wahrlich überrascht über die Flut an Informationen, die in diesem steht.

Der Autor Nikolas Pravda schreibt sehr flüssig mit einem guten Wortschatz, man kann eine klare Linie erkennen und er hinterlegt das Geschriebene mit genug Belegen. Es ist eines der Werke, die man in die Hand nimmt und nicht mehr weglegt, weil von Seite zu Seite immer mehr offengelegt wird, wie dieses in sich perverse System funktioniert.

Herr Pravda hat auch den Mut die Leute beim Namen zu nennen und scheut nicht davor die blauen Blutlinien als das zu entlarven was sie seit jeher sind, blutrünstig, empathielos und im Grunde geistig schwer angeschlagen. Er betont natürlich auch, dass es definitiv nicht auf alle zutrifft in diesem Segment und verallgemeinert zu keiner Zeit (Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite!).

Inhalt des Buches:

Mit einer Länge von 284 Seiten ist es genau in dem Bereich angesiedelt wo die meisten Leute noch gerne lesen.

Dazu kommt noch, dass alles einerseits schön systematisch aufgebaut wurde, aber auch ein schneller, wahlloser Blick sehr gute Erkenntnisse bringt, ohne aus dem Zusammenhang gerissen zu erscheinen.

Es geht grundsätzlich um den elitären Bereich und es wird nichts ausgelassen. Blutsverwandtschaft unter den Adeligen, Hollywood, satanische Ritualmorde, Kindesmissbrauch generell, Verbrechen Gender-Mainstreaming, Verflechtungen in Politik und der Staatsgewaltskaste, wie alles zustande gekommen ist und die Aufarbeitung von vielen Verbrechen wie Jimmy Savile und die Weinstein-Affäre.

Dem Leser, der sich noch nie mit dem Thema auseinandergesetzt hat, wird es spätestens bei den Beschreibungen um VLAD III und seinen nachfolgenden Blutsgenossen den Magen umdrehen, aber wer hat gesagt, dass die Wahrheit schön sein muss?!

Fazit zum Inhalt:

Wir werden weltweit schon seit Jahrhunderten von einer blutrünstigen und machtbesoffenen Kaste ausgeplündert und unterdrückt. In dem Buch ist ganz klar zusammengefasst wie das im Kern funktioniert! (Der globale Übernahmeplan! Eine Illuminati-Ausbilderin und Aussteigerin packt aus).

Conclusio:

Wer wissen möchte warum diese Welt in Chaos, Hunger und Krieg versinkt, der wird nicht darum rumkommen sich mit dem Thema Satanismus, Blaublüter und Kindesmissbrauch zu beschäftigen.

Dieses Buch ist meiner Meinung nach eines der gelungensten der letzten 20 Jahre und gibt tiefe Einblick in die Welt der Geisteskranken, sprich der sogenannten selbsternannten Elite. Wer es liest und das Geschriebene versteht, dem wird vieles klar werden!

Besten Dank an den mutigen Autor Nikolas Pravda, der hoffentlich noch sehr viele solch gelungener Bücher auf den Markt bringen wird!

Von meiner Seite her ganz klar 5 Sterne und eine vollumfängliche Leseempfehlung!

Literatur:

Nwo!: Überleben im 21. Jahrhundert!

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

“Neue Weltordnung” – Zukunftsplan oder Verschwörungstheorie?

Video:

Quellen: PublicDomain/Amadeus Verlag am 21.09.2018



Source link

Schlüsselwörter:, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.